Picasso im Revier

Picasso im Revier,

das glaub ich Dir.

Wäre doch gelacht,

gib einmal acht!

 

Nehmen wir  die Lin,

hier gehört sie hin.

Den Picasso vor vielen Jahren,

wollte jemand nach Essen fahren.

Die Absicht war schlecht.

Dem Teufel war`s Recht

 

Picasso im Revier,

als blinder Passagier?

Wäre doch gelacht,

wer das wohl macht?

 

Niemand hätte Picasso gefragt

Und niemals er hätte ja gesagt.

Der Teufel und die moderne Kunst,

wie war das mit der Stunde der Gunst?

Und dann das Volksempfinden, das Gesunde

da schlug der Kunst  keine tolle Stunde!

 

Picasso im Revier,

mit seinem Stier?

Wäre doch gelacht,

 na dann gute Nacht!

 

Das Revier  hat es trotz allem gepackt,

und das vor allem mit  großen Macht.

Bei uns sind die Größen der Welt zu Gast,

auch wenn das bestimmt nicht jedem passt..

 

Picasso im Revier,

jetzt noch ein Bier.

 

Die Herzen sind es, die hier kräftig schlagen,

manch einer geht deshalb ganz deftig baden,

der unsere Mentalität leider verkennt

und sich in Kulturfragen ganz dämlich verrennt.

Nicht Geister sprechen hier, sondern Geist,

Schlimm genug, wenn uns die Politik be...

 

Wäre doch gelacht,

wenn es dann nicht kracht!

 

Wir im Revier machen das Beste daraus,

und gehen dann alle beruhigt nach Haus

Denn hier ins Ruhrgebiet gehören wir hin,

kommt alle her und seht, dass es stimmt.

 

Und seht unsere Lin, ihren gespiegelten Freund,

sonst habt ihr wirklich etwas versäumt.

Linco heißt er, und kommt nicht von Klo,

sein Vater Picasso, drum ist er froh

 

Wäre doch gelacht,

wer hätte das gedacht?

 

Kultur pur an der Ruhr

Wenn ich Picasso wär, gäb ich mir hier die Ehr`,

auch als Vincent van Gogh, würd´ ich hier hoch gelobt.

Hier an der Ruhr,  gibt es Künstler pur.

Da ich einer bin, gehör ich hier wohl hin.

 

Musiker, Maler, Literaten, kommen in diesen tollen Garten,

in dieses Paradies namens Kultur, das einzig ist auf weiter Flur

Poeten, Schauspieler und auch Chöre, Ballett und weltbekannte Tenöre,

geben sich jetzt hier ein Stelldichein, zwischen  Ruhr und  Niederrhein.

 

Doch wichtiger auf die Dauer hier, zählt in unserem Revier,

was die Menschen machen, die hier wohnen, wie sie denken, wie sie thronen.

Welchen Gipfel sie erklimmen, wofür sie auch immer stimmen.

Was sie prägt und was sie schaffen. Macht sie die Kultur zu Affen?

 

Selbstverständnis aufgedrückt? Das ist wirklich sehr verrückt

Dreimal nein, das sage ich und schreib lieber ein Gedicht.

Hochkultur auf unsere Straßen, davon muss man  die Finger lassen,

Alles hat hier seinen Platz und ist doch ein großer Schatz

 

Auch bei den Menschen, die hier wohnen und mit Kreativität belohnen

montane Vergangenheit. Endlich, endlich ist es so weit!

Ein Lied muss her, das uns verbindet , so dass uns der ganz hurtig findet,

der Kultur sucht auf neuen Wegen, für das Revier ist das dann ein Segen.

 

Das will sie sehen, die weite Welt und nicht für viel Geld,

was austauschbar ist und gar nicht echt, fürs Ruhrgebiet mehr schlecht als recht

Kultur pur an der Ruhr, das ist  unsere  Natur,

Kultur pur an der Ruhr, dafür schlägt jetzt die Uhr.

 

1. Fassung inklusive Ergänzungen zur 2. am 1.2.2008